Mit Kritik im Internet umgehen

Jeder, der Geld im Internet verdient, sieht sich früher oder später mit Kritik konfrontiert. Diese kann von Kunden kommen, von Lesern oder auch von Zuschauern. Solange diese Kritik konstruktiv und respektvoll ist, kannst du damit gut leben. Aber wenn Trolle anfangen, ihren Hass und ihre Beleidigungen unter deinen Inhalten zu verbreiten, sind viele erst einmal geschockt. In diesem Beitrag möchte ich dir ein paar gute Tipps geben, wie du mit Kritik im Netz umgehen kannst.

 

1. Klare Regeln aufstellen

Würdest du jemanden in deinem Haus dulden, der sich nicht benehmen kann? Wahrscheinlich nicht. Genauso sollte es sich mit deinem Blog und mit deinem Youtube – Kanal verhalten. Wer keine Manieren hat, wird geblockt. So einfach ist das. Denn beim Umgang mit Kritik musst du wie gesagt zwischen konstruktiven Anmerkungen und dumpfen Beleidigungen unterscheiden. Wer meint, seinen Verbaldurchfall in deinen Kommentaren hinterlassen zu müssen, wird umgehend verbannt.

Anzeige

 

2. Anregungen aufnehmen

Niemand ist perfekt. Auch du nicht. Und deine Kritiker im Internet lassen dich das auch wissen. Wird Kritik an dir oder an deinen Inhalten in respektvoller Art und Weise geäußert, kannst du gute Anregungen für dein Business bekommen. Du erfährst, womit deine Community Probleme hat und du lernst, was du besser machen kannst. Sinnvolle Kritik kann dich und dein Online Business also entscheidend weiterbringen. Manchmal ist es also gut, Kritikern zuzuhören.

 

3. Vorbild sein

Natürlich hängt der Ton in deinen Kommentaren auch von dir und deinen Inhalten ab. Wenn du kontroverse Themen behandelst oder regelmäßig in Artikeln oder Videos über deine Kollegen und Konkurrenten herziehst, dann musst du die ein oder andere emotionale Reaktion deiner Zielgruppe hinnehmen. Möchtest du, dass deine Community respektvolle Konversationen führt, musst du mit gutem Beispiel vorangehen. Du kannst also Einfluss darauf nehmen, in welcher Form Kritik geäußert wird. Du kannst nämlich von anderen nur das erwarten, was du selbst lebst. Überlege dir also gut, wie du dich im Netz positionierst.